G. Ph. Telemann – Matthäus-Passion (1730) Chorprojekt in St. Mariä Himmelfahrt Ahaus

8. March 2012

Die Chorgemeinschaft St. Mariä Himmelfahrt

Filed under: — Susanne Gemmer @ 13:07

Die Chorgemeinschaft St. Mariä Himmelfahrt Ahaus blickt zurück auf eine über 145jährige Geschichte.

Gegründet wurde sie 1865 als „Pfarr-Cäcilienverein Ahaus“ – ein reiner Männerchor unter der Leitung von Rektor Johannes te Stroet, 1884 erweitert um Knabenstimmen zum gemischten Chor. 1893 erfolgte nach Meinungsverschiedenheiten die Aufspaltung in den „Pfarr-Cäcilienverein“ (spätere Chorgemeinschaft) und den Männergesangverein „Cäcilia“, der ebenfalls heute noch existiert. 1925 erfolgte die Erweiterung des Chores um Frauenstimmen, 1974 Namensgebung „Chorgemeinschaft St. Mariä Himmelfahrt Ahaus“ unter dem damaligen Organisten und Chorleiter Werner Kirchhoff.

Unter der Leitung des Kirchenmusikers Hans Küblbeck wurder 2004 erstmals zusammen mit einem Projektchor ein geistliches Konzert vorbereitet, in dem W. A. Mozarts Requiem aufgeführt wurde. Es folgten weitere geistliche Konzerte – jeweils unter der Mitwirkung von externen ProjektsängerInnen: Im November 2005 wurde anlässlich des 140jährigen Jubiläums die Cäcilienmesse von Charles Gounod aufgeführt, im Januar 2007 Händels Messiah und das Magnificat von John Rutter.

Zu den Hochfesten Weihnachten, Ostern und Pfingsten erklangen seit 2004 in den Gottesdiensten u.a. die Missa in C von J. Rheinberger, Mozarts Missa brevis in D, die Misa criolla von Ariel Ramirez, Haydns Kleine Orgelsolomesse.

Ihren Abschluss fand die progressive Arbeit mit Hans Küblbeck in einerOpen Air-Aufführung der „Carmina burana“ von Carl Orff als Gemeinschaftkonzert mit dem Chor OnceAgain und dem Schüler-Lehrer-Eltern-Chor der Canisiusschule im Mai 2007 auf dem Rathausplatz

Im April 2008 begann die Kirchenmusikerin Christina Fischer ihren Dienst und als Folge der Gemeindefusion schlossen sich auch die Chorgemeinschaft St. Marien mit dem Kirchenchor St. Josef zusammen. Dieser war 1953 mit dem Entstehen der Ahauser Kirchengemeinde St. Josef zunächst als Männer-Choralschola ins Leben gerufen und die ersten zehn Jahre geleitet worden von dem Volksschullehrer – und ebenfalls Gründer der Ahauser Musikschule – Karl Feldhaus.

Seit August 2009 wird die Chorgemeinschaft geleitet von der hauptamtlichen Kirchenmusikerin Anne-Katrin Vogel. Im Januar 2010 gründeten sich unter dem Dach der Chorgemeinschaft zwei Chorkreise verschiedenen Formats.

Chorkreis 1 probt dienstags unter der Leitung von Anne-Katrin Vogel von 20.00 bis 21.30 Uhr im Karl-Leisner-Haus, Schlossstraße 23.

Das Repertoire umfasst neben vierstimmigen Gesängen der klassischen geistlichen Chorliteratur auch Kanons und Wechselgesänge, die in ausreichender Zeit einstudiert und zur feierlichen Gestaltung von Gottesdiensten eingesetzt werden. Außerdem wirken die Mitglieder mit bei Teilen von Konzerten.

Der neu gegründete Chorkreis 2 probt montags von 20.15 bis 22.00 Uhr ebenfalls unter der Leitung von Anne-Katrin Vogel im Karl-Leisner-Haus, Schlossstraße 23, und widmet sich neben der Gottesdienst­mit­gestaltung auch gelegentlich der Vorbereitung von Konzerten in Projektform. Das Repertoire erarbeitet sich der Chorkreis 2 aus dem ganzen Spektrum der geistlichen Vokalmusik mit deutlichem Schwerpunkt auf klassischer geistlicher Chormusik aller Sprachen. In den Proben wird leichtere Chorliteratur in zügigerem Tempo erarbeitet, um für anspruchsvollere Werke genügend Zeit zu haben. Zusätzlich zur regulären Probenarbeit werden gelegentlich Probenwochenenden angeboten.

In beiden Chorkreisen sind neue Mitsängerinnen und Mitsänger sehr herzlich willkommen.

Wer mitsingen möchte, sich aber unsicher ist, welcher Chorkreis der individuell Passende ist, kann sich von der Chorleiterin vorab beraten lassen – oder einfach mal zum Schnuppern vorbeikommen und mitsingen.

Nach feierlichen Messmitgestaltungen zu Ostern, Pfingsten und Weihnachten, bei denen Chorkreis 2 die Misa de Solidaridad von Thomas Gabriel sowie Mozarts Krönungsmesse zu Gehör brachte, ist mit der Matthäuspassion von Georg Philipp Telemann nun ein weiteres Projekt im Stile früherer Konzertvorbereitungen an den Start gegangen.

No Comments

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Powered by WordPress